BUND Ortsgruppe Raum Rottweil

Gallisried

Pflegemaßnahme mit nassen Stiefeln

Das Gallisried ist ein "Kalkflachquellmoor" oder auch "Hangquellmoor" im Eschachtal. Hier gedeihen zahlreiche (auch seltene) Pflanzenarten. Vor allem Kleininsekten wie Schmetterlinge und Glühwürmchen finden hier einen hervorragenden Lebensraum. Um dieses Feuchtbiotop mit seinem Artenreichtum zu erhalten muss es einmal im Jahr gemäht und das Mähgut abgetragen werden. Schon seit Jahrzehnten übernehmen in abwechselnder Besetzung freiwillige Helfer der BUND Region Schwarzwald-Baar-Heuberg die Pflegemaßnahmen. Jedes Jahr werden neue fleißige Helfer gesucht - bei Interesse meldet euch gerne bei uns!

Mehr Informationen und Impressionen gibt es hier:

Arten- und Klimafreundliche Gärten

Schottergärten ade

Zusammen mit der Stadt Rottweil, der Lokalen Agenda und dem NABU haben wir einen Flyer zur insekten- und klimafreundichen Gartengestaltung konzipiert. Richtig angelegt braucht ein solcher Garten auch nur noch wenig Pflege. So wollen wir dem Trend der sogenannten "Schottergärten" entgegenwirken, die keinerlei Lebensraum bietet und zur Erwärmung unserer Stadte beiträgt.

Infos dazu und den Flyer zum Download gibt's auf der Seite der Stadt Rottweil.

Artenreiche Innenstadt

Entwicklung von Magerem Grünland auf städtischen Flächen

Die Stadt Rottweil stellt die Pflege der städtischen Grünflächen um. Statt wie bisher die Wiesen mehrmals im Jahr zu mulchen werden nun einige Flächen nur zweimal im Jahr gemäht und das Grüngut abgetragen. Dies ermöglicht deutlich mehr Pflanzenarten zu wachsen und auszusamen. Mit der Zeit sollen so aus artenarmem "Rasen" möglichst magere und artenreiche Wiesen entwickelt werden. Die BUND-Ortsgruppe unterstützt zusammen mit der Lokalen Agenda und dem NABU Rottweil diese Entwicklung mit Kartrierung und Dokumentation der Artenvielfalt auf diesen Flächen.